Original paper

Monatsversammlung in Wiesbaden am 9. Dezember 1949 ,Grundwassertiefe und Bodenbildung."

Moldenhauer, E.

Kurzfassung

Im Rahmen einer von der Forschungsgemeinschaft Bauen und Wohnen, Stuttgart, geförderten Untersuchung ,Natürliche Grundlagen von Siedlung und Raumordnung" wurde eine 1936/39 erfolgte Landschaftsaufnahme von Durlach-Aue (Oberrheinebene mit Teilen der Kinzig-Murg-Mulde im Einflußbereich eines Karlsruher Wasserwerkes) ausgewertet. - Da langjährige Grundwasserbeobachtungen vorlagen, ließen sich u. a. Beziehungen zwischen den Mittelwerten der Grundwassertiefen und den Tiefen der Boden- und Krumenbildungen für die einzelnen kartierten Bodentypen (16 verschiedene, davon 10 durch die Grundwassersenkung meist entwässerte Naßböden) aufstellen. Vorgeführt wurden die Bodenkarte und eine Grundwasserkarte mit Isohypsen und Tiefenkurven des Mittelwertes unter Erdoberfläche i. M. 1:2500 sowie eine Darstellung der mittleren Krumen- und Bodenbildungen in bezug auf das langjährige Mittelwasser, mit Linienscharen ihrer Zusammenhänge bei verschiedenen Typengruppen. Ein Auswertungsdiagramm zeigt die Möglichkeit, die Auswirkung von Grundwasserabsenkungen und Meliorationen auf die verschiedenen Böden zahlenmäßig vorauszuschätzen.