Original paper

Frühjahrstagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Bentheim vom 8.-10. Mai 1950

Author, Anonymous

Kurzfassung

Hans CLOSS: "Die geophysikalische Erforschung des Emslandes."; Johannes WOLBURG: "Der Bentheimer Sattel im Rahmen der Geologie des Emslandes."; Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthof Schulze-Berendt fand eine Exkursion statt, die die Stratigraphie und Tektonik am Südflügel des Bentheimer Sattels zeigte. Aufschlüsse im Bentheimer Sandstein und Gildehäuser Sandstein sowie die alten Asphaltitgruben vom Sieringhoek wurden besichtigt. Nach einer Fahrt durch die Brechtemulde wurden Aufschlüsse im Wealden und Serpulit auf der Südflanke des Ochtruper Sattels und das Senon von Weiner Esch besucht. Daran anschließend fand eine Besichtigung der Aufschlußbohrung Rothenberg 3 (Fa. C. Deilmann Bergbau G.m.b.H.) statt. Auf der Weiterfahrt wurde ein Überblick über die Tektonik des Rothenberg-Sattels gegeben. Aschließend besuchte man die soeben fündig gewordene Meßbohrung Schüttorf 1 (Gew. Elwerath), wo die In-Produktionsetzungsarbeiten mit dem Ausblasen des Erdgases einen nachhaltigen Eindruck hinterließen. Führer der Exkursion waren die Herren: BENTZ, LÖGTERS, v. PROSCH, WOLBURG. Frühjahrstagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft Hans-Joachim FABIAN: "Geologie der Erdöllagerstätte Emlichheim." Oswald SCHMIDT: "Geologie und Erdölführung zwischen Lingen und Meppen." Rudolf WAGNER: "Vorführung der neuen Emslandkartierung des Amtes für Bodenforschung sowie einer Übersichtskarte 1:100 000 (Großblatt 58)." Wolfgang RICHTER: "Hydrogeologische Untersuchungen auf Großblatt 58 (Laar Lingen-Bentheim) und ihre Ergebnisse mit Vorführung der neuen hydrogeologischen Karte" Am Nachmittag wurde eine Exkursion zu den Ölfeldern Georgsdorf und Scheerhorn durchgeführt. Vorher wurden noch in Bentheim die Produktionseinrichtungen auf der Gasbohrung Bentheim 10 besichtigt und die Aufschlüsse am Isterberg an der Norflanke des Bentheimer Sattels besucht. In den Ölfeldern Georgsdorf und Scheerhorn wurden die Bohr- und Produktionseinrichtungen sowie die geologischen Profile vorgeführt. Außerdem wurden neue geophysikalische Meßeinrichtungen gezeigt. Führer dieser Exkursion waren die Herren: BOSSE, FABIAN, LÖGTERS, O. SCHMIDT, PAUL, v. PROSCH, SCHUSTER. Exkursion in die Ülsener Stauchzone, Aufschlüsse im gestauchten Diluvium und Tertiär. Anschließend Befahrung des Ölfeldes Emlichheim (Wintershall A.G.). Fahrt in die Ölfelder Rühlermoor, Rühlertwist und Lingen-Dalum (Deutsche Schachtbau G. m. b. H. - Gewerkschaft Elwerath). Auf dieser Exkursion wurden, wie am Vortage, Bohr- und Fördereinrichtungen besichtigt. Während der Fahrt konnten die Teilnehmer einen guten Eindruck von den Größenordnungen der Ölfelder und von der Erschließung der verkehrsarmen Gebiete des Emslandes gewinnen. Führer waren die Herren: BOSSE, FABIAN, LÖGTERS, O. SCHMIDT, H. SCHNEIDER, WAGER.