Original paper

Seismische Probleme im Ries

Reich

Kurzfassung

Es wurden die im Ries vorgenommenen seismischen Messungen erläutert, insbesondere das hier gewählte Verfahren zur Bestimmung von Schichttiefen. Großes Interesse verdienen am Riesrand beobachtete sehr kräftige Einsätze von Impulsen, die an der Oberfläche des kristallinen Untergrundes refraktiert wurden. Die Seismogramme im Riesinnern zeigen sehr schöne kräftige Einsätze aus dem Tertiär und Vorläufer aus dem kristallinen Untergrund. Über die Lagerungsverhältnisse unterrichtet am einfachsten der Laufzeitplan. Die Laufzeiten wurden auf den Linien in 1 km, 2 und 3 km Entfernung ermittelt und dargestellt. Der Laufzeitplan mit der Entfernung 1 km zeigt am klarsten die Verbreitung der Ablagerungen des Ries-Sees. Der Laufzeitplan mit der Entfernung 3 km gibt ein Bild der Oberfläche des kristallinen Untergrundes.