Original paper

Sedimentationszyklen und Epirogenese

Fiege, Kurt

Kurzfassung

Nomenklatorisches: Ursprünglich wurden "Rhythmus" und "Zyklus" für die gleiche Erscheinung gebraucht: Regelmäßige Wiederholung dreier oder mehrerer petrographisch unterscheidbarer Schichtfolgen = "Phasen" (= Fazies, oft auch biofaziell unterschieden), entweder symmetrisch: a → b → c → b → a oder asymmetrisch: a → b → c → a → b → c. FIEGE (1937) beschränkte die Bezeichnung "Zyklus" auf diesen Wechsel, während die Folge a → b → a → b als "rhythmisch" bezeichnet wurde (Sonderfall: Repetitionsschichtung). Durch Auskeilen einer Phase geht der Zyklus a → b → c in den Rhythmus a → c über, wobei in einer Übergangszone b noch eben erkennbar sein kann und daher vielfach übersehen wird. Ein Rhythmus kann also ein verstümmelter Zyklus sein; jedoch sind wohl mehr Rhythmen eigenständige Erscheinungen als reduzierte Zyklen. Beide Begriffe sind zunächst rein beschreibend. Da gleiche oder ähnliche rhythmische oder zyklische Schichtfolgen in verschiedenen Zeiten und Räumen verschiedene Ursachen haben können, ist in jedem einzelnen Falle die bewirkende Ursache (oder der Ursachen-Komplex) - soweit überhaupt möglich - festzustellen. v. BUBNOFF (1948) belastete beide Begriffe mit genetischen Vorstellungen: Rhythmen (nicht im Sinne von FIEGE) sind klimatisch (Einschränkung 1949: "vor allem"), Zyklen tektonisch-epirogen bedingt. Diese Definition ist abzulehnen, da vielfach nicht entschieden werden kann, ob tektonische oder klimatische Ursachen die Schichtfolge bedingten (SCHMIDT 1949), abgesehen davon, daß es auch andere rhythmisch oder zyklisch wirkende Faktoren gibt. Zyklen geringster Größenordnung vom Zentimeter- bis zum Dezimeterbereich - im Mittel 10 cm z.B. im Flözleeren -, mit Übergängen zwischen den verschiedenen Mächtigkeiten sind "Kleinzyklen" (FIEGE 1937) = "graded bedding" (BAILLEY 1930) = "gradierte Schichtung", Charakteristikum der Flysch-Sedimentation (FIEGE 1937), aber auch in salinaren Folgen (FIEGE 1939, RICHTER-BERNBUBG 1950); bisher nur als Sohlbankzyklus bekannt; bestimmt nicht tektonisch, sehr wahrscheinlich klimatisch verursacht.