Original paper

Rohstoffliche Untersuchungen des Ibbenbürener Karbons im Rahmen des Flözarchivs

Leisser, J.

Kurzfassung

Nach einer kurzen Einführung über die Mächtigkeiten und Profile der z. Z. aufgeschlossenen Flöze wird auf das Mikrobild der Ibbenbürener Kohlen eingegangen. Neben Aufnahmen der einzelnen Gefügebestandteile werden insbesondere die auftretenden mineralischen Verunreinigungen sowie die Typen der vorkommenden Brandschiefer besprochen und in Dreistoff-Diagrammen die bisher vorliegenden Ergebnisse der quantitativen kohlenpetrographischen Analysen bekanntgegeben. Die folgenden chemischen Untersuchungen zeigen die Unterschiede in den spezifischen Daten der einzelnen Flöze. Neben den Ergebnissen der Kurzanalysen werden auch die backenden und treibenden Eigenschaften der Ibbenbürener Kohle sowie ihre Elementaranalyse einer Kritik unterworfen. Dazu werden ergänzend auch die Aschenanalysen und das Aschenschmelzverhalten erwähnt. Abschließend werden die aus zahlreichen Förderwagenuntersuchungen vorliegenden Daten über Sortenfall und Ausbringen besprochen, die in Verbindung mit einer Kostenerfassung in den einzelnen Betriebspunkten wertvolle Hinweise für den praktischen Grubenbetrieb ergeben. In Diagrammen über die schwankende Flözbeteiligung wird die Notwendigkeit eingehender rohstofflicher Untersuchungen unterstrichen.