Original paper

BERICHT über die 105. Hauptversammlung unserer Gesellschaft in Tübingen vom 9. bis 15. September 1953

Schindewolf, O. H.

Kurzfassung

Vorträge zu verschiedenen Themen (Vorsitz Herr RÜGER): H. HAHN: Paläontologische Untersuchungen am Bohrgut der Bohrungen Ortenburg CF 1001, 1002 und 1003 in Niederbayern. H. GALLWITZ: Stratigraphische und tektonische Stellung der Elbtalzone im variscischen Gebirge (s. S. 208 ds. Bds.). R. SCHÖNENBERG: Ergebnisse neuer Felduntersuchungen zum Problem der Inntaldecke (s. S. 57 ds. Bds.). W. ZEIL: Die Kreide-Transgression in den bayrischen Kalkalpen. E. BECKSMANN: Grundwasserchemismus und Bildungsmilieu des Buntsandsteins (s. s. 274). R. WEYL: Die Schmelztuffe des zirkumpazifischen Vulkangürtels (s. S. 207 ds. Bds.). K. SAUER: Fortschritte in der Doggergliederung des Donau-Rhein-Zuges (Wutachgebiet-Schaffhausen) (vgl. S. 299 ds. Bds.). H. HÖLDER: Der Erosionsmechanismus am Albtrauf (s. S. 268 ds. Bds.). F. TRUSHEIM: Über die Beziehungen zwischen geschichteter und ungeschichteter Fazies im höheren Malm der östlichen Altmühl-Alb (s. S. 246 ds. Bds.). E. SEIBOLD: Das Eisen-Phosphat-Verhältnis in einigen Horizonten des süddeutschen Jura (s. S. 270 ds. Bds.). W. CARLÉ: Der Kleinengstinger Säuerling im Rahmen der Mineralquellen des Albvorlandes (s. S. 252 ds. Bds.). W. CARLÉ: Die geologischen Grundlagen der Wasserversorgung des Triaslandes von Nordost-Württemberg (s. S. 271 ds. Bds.). v. BÜLOW: Unaktualistische Wesenszüge der Gegenwart (s. S. 183 ds. Bds.). Vorträge zur Geologie der Molasse (Vorsitz Herr HEERMANN): K. LEMCKE: Zur Gliederung und Paläogeographie der Molasse im westlichen Alpenvorland. H. FÜCHTBAUER: Die Sedimentation der westlichen Alpenvorlandesmolasse. F. NEUMAIER: Geologische und sedimentpetrographische Ergebnisse im niederbayrischen Tertiär. Th. VOLLMAYR: Der Auerberg, eine tortone Mulde der gefalteten Allgäuer Molasse. W. BERGER: Pflanzenwelt und Klima im Jungtertiär des Wiener Beckens und ihre Stellung im Rahmen Europas (s. S. 228 ds. Bds.). O. H. SCHINDEWOLF: Über die Faunenwende vom Paläozoikum zum Mesozoikum (s. S. 153 ds. Bds.). U. LEHMANN: Eine ältest pleistozäne Bohnerzfauna von der Erpfinger Höhle (s. S. 268 ds. Bds.). A. SEILACHER: Die geologische Bedeutung fossiler Lebensspuren (s. S. 214 ds. Bds.).