Original paper

Über die Beziehungen zwischen geschichteter und ungeschichteter Fazies im höheren Malm der östlichen Altmühl-Alb

Trusheim, Ferdinand

Kurzfassung

Einleitung Der höhere Malm Süddeutschlands ist durch einen sehr ausgeprägten Fazieswechsel zwischen geschichteten Sedimenten und organogenen Massengesteinen (Schwammrasen und Korallenriffe) gekennzeichnet. Die geschichtete Fazies ist heute in der Regel beschränkt auf deutlich begrenzte Sedimentschüsseln von wechselnder Gestalt, Größe und Tiefe, die mehr oder weniger vollständig von ungeschichteten Massengesteinen umgeben sind. Die Grenze beider Faziesräume wurde bei den bisherigen Spezialkartierungen entweder als normaler Anlagerungs-Kontakt gedeutet (wobei sich die korrelaten Gesteine beider Faziesbereiche eng miteinander verzahnen) oder aber als Bruchstörungen (deren Vielzahl und häufig eigenwilliger Verlauf nicht immer befriedigende Bilder ergab). Spezialkartierungen in der östlichen Altmühl-Alb, die von Herrn F. X. SCHNITTMANN im Auftrage des Bayerischen Geologischen Landesamtes und vom Verfasser im Auftrage der Gewerkschaft Brigitta durchgeführt wurden, führten zu Ergebnissen, die das Problem der Schüsselränder in einem neuen Licht erscheinen lassen.