Original paper

Eindrücke einer Bereisung von Steinkohlenbezirken in den USA

Spannagel, Clemens

Kurzfassung

Die USA stehen mit über 500 Mill. Ja/t und einem Kohlenvorrat von 2000 Milliarden Tonnen an der Spitze aller kohlenfördernder Länder der Erde. Es werden im wesentlichen "Bituminous- oder Soft-Coal" (Weichkohle) und "Antracite- oder Hard-Coal" (Anthrazit) unterschieden. Beide Arten sind meist karbonischen Alters. Außerdem gibt es "Lignite-Coal", die etwa unserer tertiären Braunkohle entspricht. Von den 48 Staaten verfügen 28 über Kohlenbergbau. Nahezu allen Gruben kommt zustatten, daß sie unter außergewöhnlich günstigen Lagerungsbedingungen fördern. Diese Verhältnisse gestatten, vor allem aber im Weichkohlenbergbau, eine einfache und gleichmäßig schematische Ausrichtung sowie eine sichere Betriebsweise. Auch eine besondere Rücksichtnahme auf die Erdoberfläche entfällt zumeist, weil genügend Flöze im Untergrund eines unbebauten Geländes vorhanden sind. Ein Teil der Kohle wird im Tagebau in bis zu 14 m mächtigen Flözen gefördert; eine Lagerungs- und Betriebsweise, die in der Steinkohlengewinnung Europas nicht bekannt ist. Der Untertage-Abbau beschränkt sich im allgemeinen auf Flöze, die nicht tiefer als 200 bis 250 m liegen und zudem mehr als 2 m Mächtigkeit und fast völlig söhlige Lagerung auf riesige Erstreckung unter einem gut tragenden Sandstein-Hangenden aufweisen. Diese günstigen Verhältnisse erlauben ihrerseits die Erstellung großer Grubenräume, welche vorwiegend im sogenannten Anker-Ausbau ("roofbolting") abgesichert sind. Diese weiten Querschnitte erleichtern die Wetterführung wie den Einsatz großer Gewinnungs-, Lade- und Fördergeräte. Die Kopfleistung (Tonne Kohle je Mann und Schicht), die im deutschen Steinkohlenbergbau z. Z. etwa 1,4 t und im europäischen Durchschnitt 1,2 t beträgt, erreicht auf diese Weise in den USA die hohe Zahl von 6 t je Mann und Schicht. Hierbei spielt die vollständige Mechanisierung der Arbeiten vor Ort die entscheidende Rolle. Es sind Maschinen in Verwendung, die bis zu 8 t Kohle in einer Minute gewinnen und wegfördern. Der Grubengasgehalt wird durch Ventilatoren mit Leistungen bis zu 30 000 cbm/min auf explosionsungefährliche Verdünnungsgrade von 0,25% und weniger herabgedrückt. Der für die Kohlengewinnung und -verarbeitung führende Staat ist Pennsylvania mit den Zentren Pittsburg, Wilkes-Barve und Scranton. Hier verfügen die Amerikaner auch über Weltfirmen der Bergbau-Zulieferindustrie sowie über das bundeseigene Versuchsbergwerk Bruceton.