Original paper

Die Flöze "Thüringen" und "Hessen" der Werraserie und ihre wechselseitigen Beziehungen

Ahlborn, Otto

Kurzfassung

I. Einleitung Im Werra- und Fulda-Gebiet ist die Zechsteinlagerstätte wenig disloziert und dem Versuch aufgeschlossen, die Erkenntnisse über fazielle und tektonische Beziehungen zu erweitern, die in anderen flach gelagerten Kalilagerstätten gesammelt wurden. Wenn auch im Werra-Gebiet die Randnähe des Beckens durch die häufigen Ton- und geringen Anhydritabscheidungen bemerkbar ist, so lassen sich doch grundsätzlich die genetischen Erscheinungsformen aus dem mittel- und norddeutschen Zechsteinbecken hier wiedererkennen. Diese Arbeit diene dem Zweck, diese Beziehungen über ältere Arbeiten (DIETZ 1928, BESSERT 1935) hinaus zu klären und weiträumigere Untersuchungen im Werra- und Fulda-Gebiet anzuregen.