Original paper

Das Alter des sogenannten Hauptquarzits im südlichen Unterharz und in der Selkemulde

Schriel, Walter; Stoppel, Dieter

Kurzfassung

Zusammenfassung In der Harzliteratur wurde bisher eine Schichtfolge von Quartziten und Schifern im Südharz und im östlich und er Tanner Mulde als "Hauptquarzit" des Oberems angesehen. Durch Fossilfunde ergibt sich für diese Quarzite, die z. T. mit Basalkonglomeraten auf Schichten des Unt. Mitteldevon bis zum Llandovery liegen, ein Alter vom Ober-Eifel bis Unter-Givet. - Mit dieser Einstufung erscheinen eine Reihe von Hercynkalken, die z.T. von SCHRIEL früher bereits als kalkiges Oberems angesprochen wurden, als hohes Oberems böhmischer Fazies unmittelbar im Liegenden der Kalke des böhmischen Mitteldevons. Das Vorhandensein von kalkigem Oberems im Unterharz wird neuerdings auch wiederum von H. K. ERBEN und CHLUP‘C auf Grund verschiedener Faunenrevisionen anerkannt.