Original paper

Bericht über die Exkursionen anläßlich der Frühjahrstagung in Essen vom 14. bis 17. Mai 1958 Grubenbefahrungen am 14. Mai. 1. Befahrung des Blei-Zink-Erzganges Klara auf der Steinkohlenzeche Graf Moltke in Gladbeck (Westfalen) am 14. Mai 1958

Andersen, Chr.; Jander, H.; Kneuper, G.

Kurzfassung

In Vertretung des leider verhinderten Bergwerksdirektors Bergassessor a. D. E. SCHENNEN begrüßte Dipl.-Berging. H. JANDER die Teilnehmer und berichtete über die Auffindung und Auffahrung des Erzganges Klara. Anschließend gab der Berichterstatter einen geologisch-lagerstättenkundlichen Überblick. Danach Anfahrt zur 4. (650-m-) Sohle, Gangstrecke nach Norden und Süden mit Querschlägen. Nach der Befahrung hielt die Teilnehmer während eines gemeinsamen, auf freundliche Einladung der Zeche Graf Moltke gewährten Mittagessens eine angeregte Aussprache bis zur Abfahrt nach Essen beisammen. Der Blei-Zink-Erzgang Klara ist das erste Gangvorkommen im Ruhrgebiet, welches durch planmäßige Suche gefunden wurde. Es ist das Verdienst von Herrn Bergassessor a. D. E. SCHENNEN, einer Anregung von J. HESEMANN folgend, die Initiative zu der Untersuchung gegeben zu haben. Den ersten Aufschluß, der von K. PATTEISKY & E. SCHENNEN beschrieben wurde, gab eine querschlägige Durchörterung des Graf-Moltke-Wilhelmine-Viktoria-Sprunges oder, wie er auf der Zeche gewöhnlich genannt wird, der "Östlichen Wasserkluft". Es wurde eine reiche Vererzung des Störungsgebirges durch Bleiglanz und Zinkblende angetroffen. Nach Verleihung der Blei-Zink-Erzfelder Klara und Klara 1 wurde auf der 4. Sohle die "östliche Wasserkluft" durch die befahrene Gangstrecke streichend aufgefahren. Von dieser Gangstrecke aus wurden alle 25 m Querschläge bis zur liegenden und hangenden Randstörung, d. h. bis zum gesunden Gebirge, getrieben. Durch die Gangstrecke sind uns auf der 4. Sohle rd. 850 m streichender Länge des Graf-Moltke-Wilhelmine-Viktoria-Sprunges bekannt geworden. Oberhalb der 4. Sohle wurde der Sprung und seine Mineralisation auch auf der 2., 3., 3 a- und 3 b-Sohle untersucht und aufgefahren.