Original paper

Bericht über die Exkursionen anläßlich der Frühjahrstagung in Essen vom 14. bis 17. Mai 1958 Grubenbefahrungen am 14. Mai. 3. Befahrung des Bleierzganges Christian Levin auf Zeche Christian Levin in Essen-Dellwig am 14. Mai 1958

Jamme, P.; Buschendorf, F.

Kurzfassung

An der Befahrung des Bleierzganges der Zeche Christian Levin bei Essen-Dellwig beteiligten sich 14 Tagungsteilnehmer. Herr Dipl.-Ing. P. JAMME begrüßte die Teilnehmer und gab an Hand von Lichtbildern einen Überblick über die betriebliche Entwicklung des Erzbergbaus Christian Levin bis zum derzeitigen Stand einschließlich der angewandten Abbaumethode und einer Produktionsübersicht. Anschließend skizzierte Herr BUSCHENDORF an Hand von Diapositiven die geologische Situation um den Bleierzgang Christian Levin und dessen Stellung im Rahmen der Ruhrkarbonerzprovinz. Eingehender behandelt wurden ferner die tektonischen Verhältnisse des Königshardt-Leviner Grabens im Bereich des Leviner Sattels und die tektonischen Erscheinungen am Prospersprung als NE-Begrenzung des Grabens und Trägers der bauwürdigen Vererzung. Beispiele der zu beobachtenden Gangstrukturen vermittelten gleichzeitig einen Einblick in die Mineralverteilung und die Stockwerksgliederung in eine obere Schwerspatkappe und ein unteres, von einer Verkieselungszone gefolgtes Bleiglanzstockwerk. Die drei Phasen der meso- bis epithermalen Mineralisation sowie die Phase der jungen Umbildungen im Solefluß wurden am paragenetischen Schema erörtert und mit den Mineralisations- und Vererzungsverhältnissen auf Auguste Victoria parallelisiert. Den Schluß bildeten geochemische Betrachtungen über die Spurenelementgehalte in den Bleiglanzen und Baryten der verschiedenen Generationen und Teufenlagen.