Original paper

Neue Erkenntnisse aus dem nordwestlichen Mainzer Becken

Sonne, V.

Kurzfassung

Durch weitere Absenkung im nordwestlichen Mainzer Becken, die schon im unteren Oligozän einsetzte und mit Beginn des Mitteloligozäns zur Meeresingression führte, konnte das obermitteloligozäne Meer weiter auf das Festland übergreifen. Die Ablagerungen im Küstenbereich sind faziell verschieden: In unmittelbarer Ufernähe finden sich Sande und Kiese, der obere Meeressand (in Analogie zum unteren Meeressand); dem Ufer entfernter schalten sich mehr und mehr Mergel und Feinsande ein (Schleichsandmergel und Schleichsand).