Original paper

Das Mitteldevon am Nordwestrand der Dillmulde

Klitzsch, E.

Kurzfassung

A. Einleitung Im Sommer 1955 begann ich auf Anregung von Herrn Professor Dr. R. SCHÖNENBERG (jetzt Tübingen) mit geologischen Untersuchungen am NW-Flügel der Dillmulde. Arbeitsziel war eine möglichst weitgehende lithologische Untergliederung der Schichten des Mitteldevons, die zusammen mit Fossilaufsammlungen und faziellen Beobachtungen einen Einblick in die stratigraphischen, faziellen, paläogeographischen und tektonischen Verhältnisse des Untersuchungsgebietes ermöglichen sollten.