Original paper

Das ältere Tertiär von Großalmerode (Hessische Senke)

Brosius, M.; Gramann, F.

Kurzfassung

Zusammenfassung Die Neukartierung und die mikropaläontologischen Untersuchungen des älteren Tertiärs von Großalmerode führten zu folgenden neuen Ergebnissen: Flöz IV des Hirschberges, das Flöz unter dem Feuerfesten Ton und die Kohle vom Steinberg-Boolsgraben führen Borkener Bild und sind untereinander parallelisierbar. Der Melanienton enthält Heskemer Pollenbild. Die von GÖRGES (1954) älter als Rupelton angesehene marine Schicht ist nach ihrer Foraminiferenfauna unterer Rupelton. Die vom Mesozoikum an laufende Tektonik führt zu einem verwickelten Bild, das jedoch von dem bisher angenommenen nicht allzu sehr abweicht.