Original paper

Prinzipien und Methodik der paläopedologischen Forschung im Dienste der Stratigraphie

Kubiena, W.

Kurzfassung

Die Paläopedologie dient der Erforschung der vorzeitlichen Böden und hat darin zunächst ihren Selbstzweck. An den Böden der Gegenwart geschult, wird sie die Bodenbildungen der Vergangenheit an den vorhandenen Bodenrückständen teils durch direkte Untersuchung, teils durch Rekonstruktion zu erfassen suchen. Ihre weitere Aufgabe wird es sein, nicht nur die systematische Stellung dieser Bodenbildungen in der bestehenden Einteilung der Böden zu ermitteln, sie mit rezenten Böden zu vergleichen und ihre Umweltverhältnisse, denen sie ihre Entstehung verdanken, an der Entwicklung des Lebens zu prüfen, es wird darüber hinaus auch ihre Aufgabe sein, diese Böden in die geologische Zeitskala einzuordnen. Die Methode, durch die allein ihre Zugehörigkeit und Aufeinanderfolge festgestellt werden kann, ist jene der Stratigraphie. Die Paläopedologie wird dadurch zu einem Zweig der historischen Geologie.