Original paper

Zur altkimmerischen Faltung im NW-Balkan (Stara Planina)

Jubitz, K.-B.

Kurzfassung

Aufgabenstellung. Im Zusammenhang mit tektonischen Studien im nordwestlichen Balkangebirge (Bulgarien), über die bereits während des vergangenen Jahres im Rahmen der Monatsversammlungen der Sektion Berlin berichtet wurde, bestand im Spätsommer und Herbst 1958 Gelegenheit, eingehende qualitative und quantitative Untersuchungen an den ausgezeichnet aufgeschlossenen altkimmerischen Faltungselementen des mittleren Isker-Defilees nördlich Sofia durchzuführen. Hierbei war auch die allgemeine Frage zu überprüfen, ob sich innerhalb des juratyp dislozierten, wiederholt gefalteten Deckgebirges mit unseren herkömmlichen geologischen Feldmethoden verschiedene tektonische Partialstockwerke nachweisen lassen, die mehreren, zeitlich getrennten Faltungsvorgängen zuzuordnen sind. Außerdem interessierte in diesem Zusammenhang die Entwicklung und Darstellung einer geeigneten Arbeitsmethodik zur geologischen Erkundung an Diskordanzflächen.