Original paper

Die Wahl von Zementen unter Berücksichtigung der Bodenbeschaffenheit

Krämer, H.

Kurzfassung

Bei sehr vielen Bauvorhaben, bestimmt aber bei allen großen Bauvorhaben, wird der Geologe zur Beurteilung der geologischen Verhältnisse des Untergrundes herangezogen. Dabei sind die gesteinskundlichen Verhältnisse, die Lagerungsverhältnisse und die Verbandsverhältnisse zu klären. Es ergeben sich daraus bereits weitere Punkte, nämlich die Tragfähigkeit, Wasserführung und Wasserdurchlässigkeit des Bodens. In jedem Falle, gerade aber beim Wasser, ist die chemische Zusammensetzung zu beachten sowie die Menge des stehenden oder fließenden Wassers. Die Ergebnisse einer solchen Untersuchung bestimmen dann die endgültige Planung und in diesem Rahmen selbstverständlich auch vorbeugende Maßnahmen, zu denen die Verfestigung eines lockeren und nicht tragfähigen Bodens gehört, Pfeilergründung und Wasserabdichtung. Wenn diese Arbeiten mit Zement durchgeführt werden, sind sowohl spezielle Verarbeitungsmethoden notwendig als auch besondere Schutzmaßnahmen bei chemischen Angriffen.