Original paper

Die Quecker Gruppe des Mittleren Buntsandsteins auf Blatt 4723 Oberkaufungen

Kupfahl, H.-G.; Matthess, G.; Rösing, G.; Thews, F.

Kurzfassung

Die Queker Gruppe laßt sich auf dem südlichen und südöstlichen Teil des Blattes Oberkaufungen folgedermaßen gliedern: Hangendes: Detfurther Grobsandstein Avicula-Schichten → Sandstein, fein- und mittelkörnig, rotbraun, mit Tonsteinlagen, Avicula mur-chisoni GEIN. sehr häufig ("Hauptlager"): 30-40 m; Sandstein, grobkörnig, braungrau: 8-10 m; Sandstein, mittelkörnig, rotbraun, wechsellagemd mit Tonstein, Avicula murchisoni GEIN. nicht selten. In den obersten Lagen Pflaster von Avicula: 40-45 m. Quecker Wechselfolge → Tonstein mit feinkörnigem Sandstein, wechsellagernd, rotbraun: 5-20 m; Sandstein, fein- bis mittelkörnig, grau: 5 m; Tonstein mit feinkörnigem Sandstein wechsellagernd, rotbraun: 15 m; Sandstein, fein- bis mittelkörnig, grau: 3-4 m; Tonstein mit feinkörnigem Sandstein wechsellagernd, rotbraun: 10-15 m; Sandstein, feinkörnig, mit Tonsteinlagen, rotbraun und grauviolett: 13 m. Quecker Grobsandstein → Sandstein, grobkörnig, bankig, braungrau: 8-10 m; Sandstein, sehr grobkörnig, dickbankig, braungrau: 12-15 m. Liegendes: Wechselfolge des Unteren Buntsandsteins Eine ausführliche Beschreibung des Profils mit einer Diskussion der Grenze Quecker Wechselfolge/Avicula-Schichten soll im "Notizblatt des Hessischen Landesamtes für Bodenforschung" veröffentlicht werden.