Original paper

Das Raumproblem der Faltung bei nicht-ebenem Verformungsplan

Wunderlich, H. G.

Kurzfassung

Zusammenfassung In Erweiterung früherer Arbeiten zur stereometrischen Tektonik, die sich besonders mit Verformung unter Längenkonstanz in einer Achsenrichtung des räumlichen Koordinatensystems befaßt haben, gilt die vorliegende Arbeit überwiegend der Faltung bei dreiachsialer Verformung, also der Veränderung aller räumlichen Abmessungen während der Faltung. Im Vordergrund steht dabei die Frage der Deutung achsenparalleler Streckung im Faltenkörper (ac-Fugen, Reißklüfte, Boudins und Streckungslineare). Bei seitlicher Einengung über 30% verringert sich der verfügbare Raum unter den Faltenwölbungen kompetenter Bänke. Das dabei entstehende Raumproblem findet seine Lösung durch Streckungsvorgänge im Gesteinsverband, die sich messend erfassen und mit stereometrisch gewonnenen Werten vergleichen lassen.