Original paper

Über Bildung und Bau von Strandriffen und Brandungswällen im Bereich der Ostfriesischen Inseln

Reineck, H.-E.

Kurzfassung

Großrippeln sind im marinen Bereich mehrfach untersucht und beschrieben worden. Sie entstehen durch Gezeitenströmungen bei Strömungsgeschwindigkeiten > 90 cm/s. Bei Untersuchungen in der Brandungszone wurden nun auch Großrippeln teils beobachtet, teils im Gefüge der Riffe nachgewiesen, die ausschließlich durch die Brandungsströmungen erzeugt wurden. Die Verlagerungsgeschwindigkeit dieser Großrippeln betrug 0,9 bis 3,4 m pro Tide. Diese Großrippeln sind so häufig, daß die Sandriffe und die größeren Strandwälle bis zu 70% aus dem Gefüge der Großrippeln aufgebaut sind.