Original paper

Italienisches und griechisches Pliopleistozän; Gedanken und Vergleiche, besonders im Hinblick auf die Braunkohlen-Geologie

Lüttig, Gerd

Kurzfassung

Zusammenfassung Es werden die Gemeinsamkeiten in der Entwicklung der spiegelbildlich zueinander liegenden alpidischen Orogen-Teile Griechenlands und Italiens in bezug auf die spät- und postorogene Phase dargestellt. Nach der Hauptfaltung werden beide Gebiete von der großen Ingression des Pliozänmeeres (Piacenziano und Astiano) betroffen, erleiden das Schicksal der Großen Regression am Beginn des Quartärs und darauf die pleistozänen In- und Regressionen. Nur das Verhalten des Rücklandes der Faltung ist in beiden Gebieten verschieden. Der Aufsatz ist als Grundkonzept für geologische Arbeiten auf dem Gebiete der Braunkohlen-Geologie gedacht; deshalb wird auf die Gesetzmäßigkeiten der Bildung von Lignit-Lagerstätten in den Mittelmeerländern besonders hingewiesen und werden Empfehlungen für den Arbeitsansatz von Vorprospektionen ausgesprochen.

Abstract

The kind of development which is held in common by the alpidic orogenic parts of Greece and Italy symmetrically situated to each other, is represented with regard to the late and post orogenic phase. After the main folding there is a great ingress of the pliocene sea (Piacenziano and Astiano) into both regions, they further are subjected both to the great regression at the beginning of the Quaternary as well as suffer subsequently the ingressions and regressions of the Pleistocene. In the two regions it is only the attitude of the hinterland of the folded area which differs. The essay is ment to serve as fundamental notion for geological work in the field of the lignite geology; special attention is hence paid to the typical rules which the formation of lignite deposits is following in the countries around the Mediterranean Sea. Recommendations are expressed for the starting point of preliminary prospections.