Original paper

Belastungsgeräte und Meßeinrichtungen bei den Großversuchen der Staumauer Kurobe-IV in Japan

Steinbichler, H.

Kurzfassung

Das Instrumentarium für Großversuche im Fels wird im einzelnen erläutert. Um Versuchskörper in situ mit den Abmessungen, wie sie für Großversuche nötig sind, zu verronnen oder zu bewegen, sind Kräfte in der Größenordnung von 100 bis 4000 t erforderlich. Die Meßgeräte müssen eine Meßgenauigkeit bis zu einem Mikron aufweisen. Soweit die Registrierung zeitgebunden sein soll, sind Schreibgeräte erforderlich. Zur Steuerung der notwendigen Kräfte sind eigene Steuergeräte nötig. Zu den Geräten gehören insbesondere: hydraulische Pressen bzw. Druckkissen, oft in der Anordnung sog. Sandwiches; ferner hydraulische Pumpen zur Herstellung der notwendigen Öldrücke, samt Zubehörteilen (z. B. Leitungsrohre für Öldrücke bis zu 500 atü). Dazugehörige Meßgeräte (z. B. Querverschiebungsmesser) und Steuergeräte sind von der Internationalen Versuchsanstalt für Fels in Salzburg entwickelt worden. Ein Aufsatz über "Instrumentarium für Großversuche in Fels" ist in "Geologie und Bauwesen" 27, S. 20-28, Wien 1961, erschienen. F. FÄCHER