Original paper

Die Bodenkartierung 1:25 000 unter besonderer Berücksichtigung des Blattes Wiesbaden

Bargon, E.

Kurzfassung

A. Einleitung Mit der Bodenkartierung i. M. 1:25 000 wurde in jüngster Zeit in fast allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland ein neues Kartenwerk begonnen. Es soll die vorhandenen Bodenübersichts- und Spezialbodenkarten ergänzen und ähnlich anderen Staaten zu einer von vielen Zweigen der Wissenschaft und Praxis geforderten besseren Inventur unserer Böden beitragen. Dieser Aufgabe können Geologische Karten 1:25 000 nicht gerecht werden, da sie durch die Wiedergabe der oberflächennächsten Bereiche zu sehr belastet sein würden. Außerdem müssen die bodentypologischen Erkenntnisse kartographisch fixiert werden, da es nur durch die Verwendung der neuen von E. MÜCKENHAUSEN u. a. aufgestellten Bodensystematik möglich ist, die z. B. für viele Disziplinen wichtigen bodengenetischen und bodendynamischen Vorgänge zusammengefaßt zum Ausdruck zu bringen.