Original paper

Das Alter der Cephalopodenkalke im mittleren Selketal (Devon; Unterharz)

Schriel, W.; Stoppel, D.

Kurzfassung

Zusammenfassung Am Südrand der Selkemulde (Unterharz) werden 3 Profile in der Cephalopodenkalk-Fazies mit Hilfe von Conodonten gegliedert. Die Ems-Stufe, das Mitteldevon und der größte Teil der Oberdevons stecken hier in einer 10-20 m mächtigen Folge von Kalken. In der unmittelbaren Nachbarschaft hingegen wird das Devon durch über 500 m mächtige Schiefer, Grauwacken und Kieselschiefer vertreten. Die untersuchten Profile weisen Schichtlücken auf. Im Givet und Nehden wurden die bereits abgelagerten Kalke teilweise wieder abgetragen; entlang von Spalten und Klüften kam es zur Bildung von Karren und Schlotten, die mit jüngerem Kalksediment ausgefüllt wurden. Conodontenfunde zeigten, daß an der Typlokalität des "Meiseberg-Kalkes", der von DAHLGRÜN in die obere Eifel-Stufe gestellt wurde, unter-, mittel- und oberdevonische Kalke anstehen. Es liegt, da diese Bezeichnung seinerzeit nicht näher definiert wurde und auch keine horizontierten Fossilaufsammlungen vorgenommen wurden, kein Grund vor, diesen Namen weiter zu benutzen. Im paläontologischen Anhang werden einige neue Conodonten abgebildet. Zu einer Aufstellung neuer Arten reicht das vorliegende Material aber nicht aus.

Abstract

This paper presents a zonal classification of the Devonian cephalopodian limestones of the Selke valley in the easter part of the Harz mountains (localities: Scheerenstieg, Eselsstieg, Meiseberg). Lateral equivalents of these limestones which are swell Sediments, attaining a thickness of 10-20 m, are shales, greywacks and siliceous shales which are up to 500 m thick. Unconformities are exposed in the Givetian and in the Nehdenian. Cavities (filled with Hembergian limestone) were found in the Eiflian limestone. Conodonts show the presence of Lower, Middle and Upper Devonian at the type locality of the "Meiseberg-Kalk" ("Limestone of the Meiseberg"). This formational name had been proposed by DAHLGRÜN for the limestone of the upper part of the Eiflian stage in the Harz. Some new conodont species are figured and described.