Original paper

Über das Vorkommen phytogener Opalkörner im Boden und ihre bodengeologische Bedeutung

Werner, J.

Kurzfassung

Zusammenfassung Unter dem Oberbegriff "Pflanzen-Opale" werden im Boden vorkommende Diatomeen-Panzer und Opal-Phytolithe (Kieselsäureabscheidungen aus dem Gewebe höherer Pflanzen) zusammengefaßt. Die Opal-Phytolithe entstammen Gramineen, Cyperaceen und Equisetaceen. Ihre Formen sind bis zu einem gewissen Grade charakteristisch für bestimmte Einheiten des botanischen Systems. Sie wurden von botanischer Seite bisher kaum beschrieben. Aus diesem Grunde ist eine Auswertung der Morphologie dieser Mikrofossilien des Bodens für bodengeschichtliche und quartärgeologische Fragen vorerst nur beschränkt möglich. Ihre quantitative Verteilung im Boden kann zur Klärung mancher bodengeschichtlicher Fragen herangezogen werden. Die Präparationstechnik ist einfach. In der deutschen bodenkundlichen Literatur findet man die im Boden vorkommenden Reste pflanzlicher Kieselskelette sehr selten und eigentlich nur der Kuriosität halber erwähnt - ein Schicksal, das sie angesichts der großen Rarität erhaltungsfähiger Bodenfossilien keineswegs verdient haben. Diese Opalkörner phytogener Abkunft sind vielmehr den Versuch wert, für die Klärung bodengeschichtlicher und quartärgeologischer Fragen herangezogen zu werden.