Original paper

Die Durmitor-Dislokation in den Dinariden Jugoslawiens

Ciric, B.

Kurzfassung

1. Einleitung Der tektonische Aufbau der jugoslawischen Dinariden als Ganzes wurde schon mehrmals unter allgemeinen Gesichtspunkten behandelt. Auch in letzter Zeit wurde der tektonische Aufbau der Dinariden als ein System großer Decken ("nappes de charriages", L. KOBER 1952, K. PETKOVIC 1958), als Schuppensystem von vorwiegend kleinen Schuppen und Falten (Z. BESIC 1948-1958), oder als eine Anzahl größerer Antiklinalen und Synklinalen (MURATOV 1953, A. GRUBIC 1958) aufgefaßt. In den letzten Jahren führte Verfasser geologische Spezialarbeiten in Crna Gora (Montenegro) durch; insbesondere wurde die Zone der Durmitor-Dislokation untersucht. Meine Beobachtungen über die tektonischen Elemente längs dieser Dislokation lassen sich in keine der vorhandenen Auffassungen einfügen. Ich lege daher die wichtigsten Beobachtungen an der Durmitor-Störung vor, ohne theoretische Diskussion über den tektonischen Gesamtaufbau der Dinariden.