Original paper

Über den Einnuß postglazialer Meeresspiegelschwankungen auf die Entwicklung von Marschenrandmooren im Gebiet der unteren Elbe

Schneekloth, H.

Kurzfassung

Abweichend von der besonders durch C. A. WEBER beschriebenen "normalen" Entwicklung der Moore, bei der die Torfe nasserer und zugleich nährstoffreicherer Entstehungsbedingungen in laufender Reihe überlagert werden von Torfen trockenerer und nährstoffärmerer Verhältnisse (Hochmoor über Niedermoor), weisen die Profile der postglazialen Marschenrandmoore nicht selten eine mehrfache Wechselfolge von niedermoorartigen und hochmoorartigen Torfschichten auf. Dieser ungewöhnliche Entwicklungsverlauf hat seine Ursachen im wesentlichen in den Schwankungen des Meeresspiegels und den damit verbundenen Küstenverlagerungen. Anhand mehrerer typischer Profilquerschnitte durch das vor 2 Jahren eingehend kartierte Gebiet des Mtbl. Wanna (20 km südöstlich Cuxhaven) wird die interessante Stratigraphie der Marschenrandmoore veranschaulicht. Eine Reihe von 14C-Datierungen an wichtigen Horizonten aus diesen Profilquerschnitten unterstreicht die stratigraphischen Beobachtungen, wonach vielfach mit einer außerordentlich uneinheitlichen Entwicklung der Marschenrandmoore gerechnet werden muß.