Original paper

Zur Grundgebirgs- und Quartärgeologie der Deferegger Alpen und ihrer Umgebung

Senarclens-Grancy, Walter

Kurzfassung

Die über Lienz, das untere Iseltal und Huben zugänglichen Deferegger Alpen werden durch das Deferegger- oder Schwarzachtal in zwei Gruppen gegliedert: Zwischen dem Defereggen und dem Virgen-, Prägrate(ne)r und Umbaltal liegt die Deferegger Nord- oder Virgener Südkette; zwischen dem Defereggen und dem Pustertal erstrecken sich die Deferegger Südkette oder die Villgrater Alpen. - Benachbarte Alpengruppen sind: Im W die Rieserferner, im N die Hohen Tauern, im O Rotenkogel und Schobergruppe, im S die Lienzer Dolomiten, die westlichen Karnischen Alpen und der Sextener Anteil der Südtiroler Dolomiten. Bezüglich der Grundgebirgsgeologie wird eine geologische Kartenskizze und eine Profiltafel vorgelegt. Die beiden Abbildungen umfassen die folgenden hier nur kurz erörterten Gesteinsgruppen und Vorgänge: 1) Zentralgranit der Zillertaler Alpen. Dargestellt nach GB. DAL PIAZ 1934, unter Weglassen der Amphibolite, Floitite, der diaphthoritischen Fazies des Südrandes. Bezüglich der Petrographie und der Intrusion dieser jungen, z. T. tonalitischen, etwa tertiären Massen wird auf die Arbeiten A. BIANCHIS 1934 und F. KARLS 1959 verwiesen. 2) Untere, ältere Schieferhülle. Dargestellt nach GB. DAL PIAZ 1934, K. SCHOKLITSCH 1933, F. KARL & O SCHMIDEGG 1961 sowie nach eigener Aufnahme: Zu Phyllit, Glimmerschiefer, Paragneis metamorphosiertes Palaeozoikum. - Nicht gezeichnet sind die zahlreichen Amphibolite, Augengranitgneis N Malham; verzeichnet die wohl eingeschuppte Trias: Kalk, Dolomit, Rauchwacke.