Original paper

Geologische Beobachtungen am Kahleberg/Oberharz

Adler, Rudolf E.; Schmidt, Manfred W.

Kurzfassung

Zusammenfassung Im Rahmen geohydrologischer Untersuchungen auf der Oberharzer Kulmhochfläche und am Oberharzer Devonsattel bot sich während der letzten Jahre zum erstenmal die Gelegenheit, einen über 1500 m langen, vorübergehend künstlich geschaffenen Aufschluß auf dem Kahleberg selbst, der Typlokalität für die Schichtenfolge des Kahlebergsandsteins des Oberems im westlichen Oberharz vorwiegend tektonisch-geologisch zu untersuchen. Aus der Aufnahme dieses Schurfes sowie eines benachbarten Stollenmundloches und eines Steinbruchs konnten wesentliche Unterlagen über die normale tektonische Gefügeprägung dieses "Sandsteins" und über die speziellen Veränderungen seines normalen Gefügebildes im Einflußbereich größerer Störungen gewonnen werden, wodurch sich interessante Zusammenhänge zwischen der kleintektonischen Formung der Kohleflöze des nördlichen Ruhrkarbons und derjenigen des Kahlebergsandsteins ergaben und neue Aussagen in bezug auf die Ausbildung von Scherflächenwinkeln gemacht werden konnten. Außerdem ließen sich auch einige Zusammenhänge zwischen der tektonisch begründeten morphologischen Oberflächengestaltung des Untersuchungsgebietes am Kahleberg und derjenigen tektonisch besonders interessierender Gebiete aus dem Ruhrkarbon und dem rheinischen Schiefergebirge erkennen.