Original paper

Über das Ausmaß der Bodenversalzung infolge der Sturmflut im Februar 1962

Voigt, H.

Kurzfassung

Zusammenfassung In den Ländern Niedersachsen, Hamburg und Bremen wurde infolge der Sturmflut vom 16. und 17.2.1962 eine Gesamtfläche von etwa 570 qkm überflutet. Die Überflutungswässer enthielten bis zu 25%o Salz, das überwiegend aus NaCl besteht. Jedoch haben die Untersuchungen der Ionenzusammensetzung auch eine starke Abhängigkeit vom Überflutungsbereich gezeigt. - Die Salzanreicherung im Boden bis zu 30 t/ha steht in enger Beziehung zum Überflutungsbereich, der Überflutungsdauer und der bodentypologisch bedingten Durchlässigkeit. - An Beispielen werden der Entsalzungsverlauf und die Veränderung des Ionenbelages im Boden geschildert. Besonders hingewiesen wird auf die Veränderung der Na-Sorption und deren Bedeutung für eine zeitweilige Gefügeverschlechterung des Bodens.