Original paper

Schwerpunkte geologischer Untersuchungsarbeiten im saarländischen Steinkohlenbergbau vom Standpunkt des Markscheiders

Altmeyer, Edmund

Kurzfassung

Zusammenfassung Eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg der Bemühungen des Steinkohlenbergbaus zur Überwindung der krisenhaften Lage auf dem Energiemarkt ist eine gute Kenntnis der Lagerstätte als der grundlegenden Rohstoffbasis. Die Rohstoffbasis nach Umfang und Güte zu erfassen gehört zu den Aufgaben des Markscheiders (Lagerstättenarchiv). Die Kenntnis der Lagerstätte wird zwar laufend erweitert und vertieft durch Aufnahme und Kartierung der durch den Grubenbetrieb eo ipso anfallenden Aufschlüsse. Die bergmännische Erschließung durch den Grubenbetrieb muß aber ihrerseits schon hinreichende Wahrscheinlichkeit wirtschaftlichen Erfolges besitzen; der bergmännischen Erschließung müssen daher meist geologische Untersuchungen vorausgehen. Art, Umfang und Zeitpunkt dieser geologischen Untersuchungen richten sich im wesentlichen nach den Erfordernissen der betrieblichen Entwicklung, nach den örtlich gegebenen Möglichkeiten sowie nach den verfügbaren und erfolgversprechenden Verfahren. Um die Ergebnisse frühzeitig oder wenigstens rechtzeitig zur Hand zu haben ohne zeitweise überhöhte Kosten in Kauf nehmen zu müssen, ist nach einem Zeitplan vorzugehen. Daraus ergeben sich von selbst Schwerpunkte geologischer Untersuchungsarbeiten. Über die wichtigsten Schwerpunkte geologischer Untersuchungsarbeiten im saarländischen Steinkohlenbergbau wird vom Standpunkt des Markscheiders berichtet.