Original paper

Zur Entstehung und Entwicklung der Saar-Nahe-Senke

Kneuper, Gottfried

Kurzfassung

Zusammenfassung Die Saar-Nahe-Senke entwickelte sich seit dem höchsten Unterkarbon in einem Raum, den vorher die Mitteldeutsche Schwelle eingenommen hatte. Die Saar-Nahe-Senke wird als derjenige Teil eines weit ausgedehnteren Senkungsraumes beschrieben, der zwischen den Kreuzungen von Mitteldeutscher Schwelle und Oberrheingraben im Nordosten und von Mitteldeutscher Schwelle und Lothringer Quersenke im Südwesten liegt. Die ältesten Beckensedimente sind unbekannt, könnten jedoch, wie in der südwestlichen Fortsetzung der Saar-Nahe-Senke, dem oberen Visé angehören. Im gut aufgeschlossenen Westfal C/D, Stefan und Unterrotliegenden zeigt sich ein Fortbau der Sedimentation und Faltung im Sinne von STILLE.