Original paper

Le Paléozoique de la bordure nord du Hoggar et des Eglabs

Perrodon, A.; Teisserenc, P.

Kurzfassung

Inhalt Im Süden der algerischen Sahara tritt der alte vorkambrische Sockel mit zwei Schilden aus kristallinen Gesteinen zutage: dem Hoggar und den Eglabs. Diese Schilde sind mit Gürteln paläozoischer Sedimente umgeben, in denen man den größten Teil der paläozoischen Formationen erkennt. Die Sedimentationsabfolge wird vor allem durch epikontinentale, z. T. sehr küstennahe Fazies charakterisiert. Die vordevonischen Abschnitte sind durch über die ganze Sahara durchhaltend gleichbleibende Fazies bemerkenswert. Ab Karbon ist eine stärkere Faziesdifferenzierung in den einzelnen Becken erkennbar. Dieses Paläozoikum soll hier am Beispiel dreier Becken untersucht werden, und zwar von Osten nach Westen fortschreitend, in den Becken von Polignac, Ahnet und Tindouf.