Original paper

Erdbeben und jüngste Tektonik im Braunkohlenrevier der Niederrheinischen Bucht

Ahorner, Ludwig

Kurzfassung

Zusammenfassung Auf Grund einer neuen, eingehenden Analyse der Seismizität der Rheinlande im Zeitraum von 1300 n. Chr. bis zur Gegenwart wurden die Beziehungen zwischen der Erdbebentätigkeit und dem geologischen Bau der Niederrheinischen Bucht genauer untersucht. Dabei bestätigt sich die schon früher von SIEBERG, SCHWARZBACH u. a. ausgesprochene Vermutung, daß hier ein sehr enger Zusammenhang zwischen der Seismizität und der jüngsten, in quartärer Zeit "fortlebenden" Bruchschollentektonik besteht. Die tektonischen Bewegungen sind in der Niederrheinischen Bucht, vor allem in ihrer westlichen Hälfte, dem rheinischen Braunkohlenrevier, nachweislich auch noch in der Jetztzeit im Gange. Geodätische, geologische und seismologische Beobachtungen deuten daraufhin, daß wir in diesem Gebiet gegenwärtig sogar eine Periode überdurchschnittlich lebhafter Krustenbewegungen anzunehmen haben.