Original paper

Erfahrungen beim Hohlraumbau im Buntsandstein der Pfalz

Atzbach, O.

Kurzfassung

In den letzten Jahren hatten wir im Geologischen Landesamt Rheinland-Pfalz Gelegenheit, mehrere Untertagebauprojekte im Buntsandstein der Pfalz geologisch zu bearbeiten. Einige davon waren militärischer Art; sie können aus verständlichen Gründen deshalb hier nicht behandelt werden. In diesem Referat möchte ich mich mit 2 Stollenprojekten beschäftigen, die die Stadt Pirmasens ausführen ließ. Primasens liegt auf der südwestpfälzer Hochfläche, die von Flüssen und Bächen stark zertalt ist. Der bebaute Höhenrücken bildet die Wasserscheide zwischen den nach Westen zum Hornbach fließenden kleineren Bächen und den größeren Bächen: Merzalbe, Rodalbe und Lauter, die nach Norden bzw. nach Südosten entwässern. Die Stadt Pirmasens stand vor dem Problem, die in den östlichen und südlichen Stadtteilen anfallenden Abwässer entweder durch den Bau zusätzlicher Kläranlagen aufzubereiten oder sie durch Pumpwerke in die Hauptkläranlage Blümelsbach zu pumpen, oder aber durch Stollenbauten unter dem Stadtgebiet sie dem Klärwerk Blümelsbach zuzuleiten. Auf Grund der geologischen Verhältnisse entschloß man sich zu dem letztgenannten Projekt und konnte somit auch die nach Norden und Südosten entwässernden Bäche abwasserfrei halten. Die Abwässer aus dem Ostteil der Stadt werden nun durch den 1980 m langen Nordstollen mit einer teilweisen Überdeckung von 100 m dem Hauptklärwerk zugeführt.