Original paper

Der Einfluß geologischer Faktoren auf die Standsicherheit von Felsböschungen im Rheinischen Schiefergebirge

Höpfner, B.; Reinhardt, M.

Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft Band 119 Heft 1-4 (1970), p. 245 - 245

published: Apr 1, 1970
published online: Sep 1, 2017

DOI: 10.1127/zdgg/119/1970/245

BibTeX file

O

Open Access (paper can be downloaded for free)

Download paper for free

Kurzfassung

Bei der Anlage und Erweiterung von Verkehrswegen und tiefen Baugruben hat sich gezeigt, daß die Standsicherheit von Felsböschungen im Rheinischen Schiefergebirge in erster Linie von geologischen Faktoren bestimmt wird. Die paläozoischen Gesteine des Rheinischen Schiefergebirges sind intensiv gefaltet, durch Störungen und Klüfte zerlegt und tiefgründig verwittert. Die petrographische Ausbildung der Schichten ist selbst auf engem Raum einem starken Wechsel unterworfen. Für die Standsicherheit von Felsböschungen sind hier besonders die Stellung und Ausbildung des Trennflächengefüges im Gebirge sowie der vorhandene Verwitterungsgrad und die durch den Eingriff in den Untergrund einsetzende Entfestigung der Gesteine maßgebend. An Hand einiger Beispiele werden der Einfluß dieser Faktoren und die Möglichkeiten und Grenzen einer ingenieurgeologischen Vorhersage diskutiert.

Keywords

paläozoischKlüfteTrennflächengefügepetrographischVerwitterungsgradRheinisches SchiefergebirgeGermany