Original paper

Die beschleunigte Bodenabtragung als ein anthropogen beeinflußter Teilprozeß der Erosion und Denudation

Grosse, Bernhard

Kurzfassung

Zusammenfassung Die durch menschlichen Einfluß beschleunigte Bodenabtragung (Bodenerosion) hat sich in vielen Gebieten auch auf die Geologie ausgewirkt. Im Rahmen der Bodenkundlichen Landesaufnahme konnte auf der Topographischen Karte 1:25 000, Blatt Moringen (4225), festgestellt werden, daß teilweise der z. B. auf Muschelkalk abgelagerte Löß völlig abgewaschen war. Von den auf dieser Karte noch etwa 40 qkm umfassenden Lößböden fehlte auf etwa 18,3 qkm = 45,8% der Tonverarmungshorizont (A1) und von etwa 0,6 qkm = 1,5% sogar der Tonanreicherungshorizont (Bt). Dieser seit Beginn der Ackernutzung erfolgte Bodenverlust wurde mit mindestens 12 Millionen cbm berechnet. Unter den in Süd-Niedersachsen herrschenden Klimabedingungen und bei den dort vorliegenden Korngrößenzusammensetzungen des Lößsubstrates zeigte der durch den Bodenabtrag an die Oberfläche gelangte Bt-Horizont günstigere Bodeneigenschaften für den Pflanzenwuchs als der nicht vom Abtrag beeinflußte Boden in ebener Lage. Diese durch die genetische Entwicklung der Parabraunerde aus Löß (vertikale Tonverlagerung) bedingte günstige Auswirkung des Bodenabtrages ist nur auf den oberen Teil des Bt-Horizontes beschränkt.

Abstract

Soil removal accelerated by human influence (soil erosion) has effected in many areas also the geology. During soil mapping on the Topographical Map 1:25 000, sheet Moringen (4225), it could be stated that partly e. g. on shell lime deposited loess was removed completely. Due to soil erosion from still existing 40 sq.km. loess soils, on about 18.3 sq.km. = 45.8% the clay-impoverished horizon (A1) and even on about 0.6 sq.km. = 1.5% the clay-enriched horizon (Bt) were missing. The soil loss, occurring since the begin of cropping was estimated with at least 12 million cubic meters. Under prevailing climatic conditions and grain size composition of loess in Southern Lower Saxony the Bt-horizon exposed by soil erosion showed more favorable soil properties for plant growth than the soil not influenced by soil removal. This favorable effect of soil erosion influenced mainly by the vertical clay migration in Gray-brown podzolic soil from loess is only limited to the upper part of the Bt-horizon.

Keywords

AbschwemmungAnthropogen. Braunerde (Para)Löß N-Deutsch. Bergland TK 4225