Original paper

Bemerkungen für eine Rekonstruktion des variskischen Gebirges in den Ostalpen

Clar, Eberhard

Kurzfassung

Eine Rekonstruktion der ursprünglichen Anordnung der variskischen Gebirgsreste im Bereich der Ostalpen ist nicht möglich ohne den Versuch einer Rückführung ihrer alpidischen Verformungen. Die dabei erhaltene Lage der Teilgebiete von Paläozoikum führt zu der Vorstellung, daß sie nicht notwendig die Annahme eines symmetrischen, südvergenten Südstammes im variskischen Orogen verlangt. Sie legt vielmehr nahe, neuerlich zu überprüfen, ob es sich - wenngleich über primäre Unterbrechungen - um eine strukturelle Fortsetzung des ostsudetisch-moravischen Streichens in den später ostalpinen Bereich handeln kann.

Abstract

The original pattern of the Hercynian structures in the region of the Eastern Alps can not be restored without a test of drawing back the alpine deformations and overthrusts. The location of the different remainders of Paleozoic obtained this way, leads to the impression, that the assumption of a symmetrical Southern sedimentary zone of the Hercynian orogen is not the only possible solution. This location rather indicates, that the SSW-direction of the Moravo-Sudetic zone - in spite of primary interruptions-could have a structural Prolongation into the subsequent domain of the Eastern Alps.

Keywords

Varist. TektonikGeosynklinalmorphologieWiederherstellung (Rekonstruktion) Alpen (Ost)