Original paper

Hydroseismische Beobachtungen an Grundwasserbeobachtungsbrunnen im Festgestein und ihre hydrogeologische Bedeutung

[Hydroseismic observations on groundwater test wells in consolidated rocks and their hydrological significance]

Schenk, Erwin; Krauss, Irene

Kurzfassung

Erdbeben verursachen kurzfristige Schwankungen des Grundwassers. Sie werden seit 1941 im Grundwasser des Paläovulkans Vogelsberg, Westdeutschland, beobachtet, bei Herdentfernungen von fast dem halben Erdumfang. Spezielle Geräte ermöglichten Registrierungen, die denen von konventionellen Seismographen gleichkommen und sogar die Mikroseismik erfassen. Mit Hilfe von Frequenzanalysen wurde die übertragungsfunktion des Seismographen ermittelt und durch das Modell eines Brunnenseismographen die Aufstellung von Kriterien für die seismische Empfindlichkeit eines Brunnens und außerdem von hydrogeologischen Kennziffern, wie Porosität, Klüftigkeit und Durchlässigkeit des Grundwasserleiters, ermöglicht.

Abstract

Earthquakes are the cause of short fluctuations of the groundwater level. They have been observed in the groundwater of the palaeo-volcano Vogelsberg, W-Germany, in distances of about half the earth circuit from seismic epicentres since 1941. Special equipments were developed. They are equal to conventional seismographs and make possible recording microseismic movement of the water column in the well. By means of frequence analyses the transfer function was found. The model of a well Seismograph was used in order to find criteries of seismic reaction of the groundwater wells. It was also possible to determine the hydrogeological characteristics of the aquifer.

Keywords

ErdbebenWellen-AusbreitungFluktuationGrundwasser