Original paper

Versuche zur geologischen Erkundung des Untergrundes in Mittel- und Oberfranken mittels gravimetrischer und seismischer Messungen

[Attempts towards a geological reconnaissance of the subsoil in Middle and Upper Franconia by means of gravimetric and seismic measurements]

Breyer, Friedrich

Kurzfassung

Schweremessungen und seismische Beobachtungen verschiedener Dichte und verschiedenen Grades gegenseitiger Verknüpfung zeigen im Untergrund der Fränkischen Alb für Keuper und Buntsandstein eine Anschwellung der Mächtigkeit. Für das Rotliegende ergeben sich Hinweise auf Vorkommen ansehnlicher Mächtigkeit, jedoch ohne genauere Umrandung derselben. Eine Anzahl deutlicher Schwereanomalien zwischen Forchheim und Erlangen ist hinsichtlich ihrer Herkunft nicht eindeutig dem Rotliegenden oder dem variskischen Untergrund zuzuordnen. Andere Anomalien lassen gewisse Beziehungen zum Grundgebirge erkennen. Für bestimmtere Aussagen ist eine erhebliche Vermehrung der Messungen notwendig.

Abstract

Gravimetric and seismic measurements at varying distances and of varying correlation demonstrate a thickening of Keuper (Upper Triassic) and Buntsandstein (Lower Triassic) below the Franconian alb. They also indicate considerable thicknesses of the Lower Permian without however giving its exact limitations. A number of distinct gravimetric anomalies situated between Forchheim and Erlangen cannot sufficiently be ascribed to the Lower Permian or the Variscan Basement. However, other anomalies show a relationship to that basement. Clearer Statements cannot be made before more data are available.

Keywords

RotliegendesTriasIsopacheAnomalie-CharakterGravimetrieSeismikInterpretation. - SW-Deutsch. Bergland (Franken).