Original paper

Aufbau und Geschichte einer anatolischen Ophiolith-Zone

[Structural disposition and geological history of an Anatolian ophiolite zone.]

Kaya, Orhan

Kurzfassung

Ein Ausschnitt aus einer Ophiolith-Zone Westanatoliens wird erstmals aufgrund einer Spezialkartierung beschrieben. In der Ophiolith-Zone wurde der aus kristallinen Schiefern bestehende Untergrund durch Ultramafitit-Massen entlang Großspalten versetzt. Im jüngeren Mesozoikum stellte die Zone eine schmale, tiefe, steilgeböschte Eugeosynkline mit starkem submarinen basischen Vulkanismus dar. Die älteren Teile der Geosynklinalfüllung sind metamorph, wobei die Glaukophan-Lawsonit-Metamorphose auf die Geosynkline beschränkt blieb. Die Beziehungen zwischen Tektonik, Magmatismus und Metamorphose werden erörtert.

Abstract

A section across a western Anatolian ophiolite zone, for the first time based on large-scale mapping, is described. In the subsurface of the ophiolite zone, the original basement of crystalline schists is dilatatively displaced by ultramafics. During the Jurassic and Cretaceous, the zone was a narrow, deeply entrenched eugeosyncline characterized by basic submarine volcanism. The lower part of the filling of the geosyncline became metamorphosed, glaucophanelawsonite schists being restricted to the geosynclinal belt itself. The relations between tectonics, magmatism and metamorphism are discussed.

Keywords

BasementPeridotitGeosynklinaleSchelfDioritGabbroBasaltGrün-Schiefer-FaziesJura. Kreide. Türkei (Anatolien)