Original paper

Zur postalpidischen Sedimentation und Tektonik in der Ost-Ägäis

[On the post-alpine Sedimentation and tectonic in the Eastern Aegaean]

Besenecker, Horst; Otte, Olaf

Kurzfassung

Erste Untersuchungen zur paläogeographischen und tektonischen Entwicklung im Bereich der Ost-Ägäis (Inseln Kos bis Lesbos und türkischer Küstenstreifen) haben auf Kos begonnen. Das Neogen/Quartär von Kos umfaßt marine Sedimente des? Mittelmiozän, limnischfluviatile Sedimente des Obermiozän und Pliozän (Levantin) sowie eine Wechselfolge brackischmariner und limnisch-fluviatiler klastischer Sedimente des Oberpliozän bis? Quartär. Regional eingeschaltet sind darin Tuffe und lokal vulkanische Ergüsse. Die plio-pleistozänen Serien werden diskordant von einem vermutlich mittel- bis jungpleistozänen "Plateau-Tuff" überdeckt. Die photogeologische Auswertung steiler Klüfte der Inseln Kos, Kalymnos, Leros und Patmos ergab ein komplexes Bild. Doch lassen sich überregionale tektogenetische Zusammenhänge erkennen. Eine zeitliche Zuordnung einzelner Richtungssysteme konnte noch nicht eindeutig abgeleitet werden. Dies soll zusammen mit weiteren sedimentologisch-stratigraphischen Untersuchungen erfolgen.

Abstract

A research project concerning the paleogeographical and tectonic development in the Eastern Aegean (Kos to Lesbos and the Turkish coast) has been undertaken beginning on the Island of Kos. The Neogene-Pleistocene epoch on Kos includes marine Sediments probably of Middle Miocene age, lacustrine-fluviatile Sediments of Upper Miocene to Pliocene (Levantine) age, and an alternating series of brackish-marine and lacustrine-fluviatile clastic sediments from the Upper Pliocene to probably the Pleistocene epoch. There are also deposits of tuff and local lava. The Plio-Pleistocene series are covered by a pumice tuff ("Plateau-Tuff") probably of Middle to Upper Pleistocene age. Aerial photographs were used to study the tectonic fracture of the area. The fracture trace analysis of Kos and its northern neighbors (Kalymnos, Leros, Patmos) produced a very complex pattern. However, tectogenetic relationships can be seen over large areas. The ages of specific joint sets could, as yet, not be determined. These age determinations along with further sedimentological-stratigraphical studies will follow.

Keywords

NeogenPleistozänmarin. SedimentationSüßwasser-SedimentationFaunaTravertinTuffitBruch-TektonikFotogeologie Griechenland (Sporaden)