Original paper

Abfallbeseitigung und Grundwassergefährdung im Ballungsraum Hamburg

[Waste disposal and possibilities of groundwater contamination in the urban area of Hamburg]

Fehlau, Klaus-Peter; Löhnert, Eckehard

Kurzfassung

Bei der Abfallbeseitigung im "Ballungsraum Hamburg" wird die Deponie auch in den kommenden Jahren noch eine bedeutende Rolle spielen. Eine Beeinträchtigung tieferer Grundwasserleiter, die etwa 50% des Trinkwassers liefern, ist dadurch zunächst nicht abzusehen. Eine Gefahr u. a. durch Deponien besteht jedoch für den ergiebigen Schotterkörper des Elbetals. Hier liegt die große Deponie Georgswerder, deren Auswirkungen auf das Grundwasser behandelt werden, wobei gleichzeitig die Elbe-Uferinfiltration unter Tideeinfluß berücksichtigt wird. Weiterhin werden die hydrogeologischen Bedingungen einer zweiten Großdeponie bei Höltigbaum, die im Bereich der Geest vorbereitet wird, kurz besprochen.

Abstract

Deposition of waste products will be important in the area of Hamburg also in the future. Discharge of deeper aquifers is about 50% for drinking purposes; these aquifers are not influenced at the moment. In contrast the shallow main aquifer of the Elbe valley is endangered by waste deposits. In the Elbe valley there is situated the largest deposit "Georgswerder", from which groundwater is contaminated. In this connection we have to bear in mind bank storage and tidal fluctuation. At least we describe the hydrogeological conditions of the second large waste deposit outside of the Elbe valley which is in preparation.

Keywords

Preventive actiongarbage disposalalluvial groundwaterestuarytidetrace analysisNorthwest-German Lowlands (Hamburg)