Original paper

Anwendung von Isotopenmethoden zur Untersuchung der Verunreinigung von Grundwasser

[Isotope Methods for Investigating Ground-Water Pollution]

Moser, H.; Neumaier, F.; Rauert, W.

Kurzfassung

Wichtige Aufgaben des Umweltschutzes sind a) Untersuchungen der Ausbreitung von Abfallprodukten in der Hydrosphäre in der Umgebung von bestehenden und geplanten Abfallproduzenten und -deponien. b) Untersuchungen der Beeinträchtigung von bestehenden und geplanten Trinkwassergewinnungsanlagen durch Abfallprodukte. Der Einsatz von Isotopenmethoden zur Lösung dieser Aufgaben beschränkt sich bisher im wesentlichen auf die Ermittlung von möglichen Transportwegen und -geschwindigkeiten von Verunreinigungen im Grundwasser. So haben sich zugesetzte radioaktive Tracer zur Bestimmung von Filtergeschwindigkeiten und Fließrichtungen des Grundwassers sowie zur Untersuchung der Schichtung der Grundwasserströmung bzw. des Grundwasserleiters in Lockersedimenten und, teils zusammen mit Farbtracern, zur Untersuchung von Fließwegen und -zeiten in Karstwassersystemen bewährt. Daneben kann die Bestimmung des natürlichen Gehalts von radioaktiven und stabilen Isotopen (z. B. 3H, 14C bzw. 2H, 13C, 18O) im Grundwasser Aussagen über den Zusammenhang zwischen Oberflächen- und Grundwasser und über ihre Einzugsgebiete ermöglichen. Es wird versucht, in einem zusammenfassenden methodischen Überblick mit Anwendungsbeispielen die Möglichkeiten der Isotopentracermethoden aufzuzeigen.

Abstract

The important tasks of the environmental protection include: a) Investigation into the distribution of waste products into the hydrosphere in the vicinity of existing and foreseeable waste producers and garbage dumps. b) The study of any detrimental effects on drinking water production installations caused by waste products. The use of isotope methods to solve these problems has been limited until now to determining possible migration paths and velocities of pollutants in ground-water. Radioactive tracers added to the ground-water have proved of value in measuring filtration velocities and the flow direction of groundwater and in investigating the layering of the ground-water flow and the aquifer in loose Sediments. These radioactive tracers have also been successfully used together with dye tracers to investigate the migration paths and flow times in karst water Systems. The determination of the natural content of radioactive isotopes (e.g. 3H, 14C) and stable isotopes (e.g. 2H, 13C, 18O) can supply an insight into the interrelationship between surface water and ground-water and into their recharge areas. This paper endeavours to give a comprehensive methodical survey of isotope tracer methods with some examples of their application.

Keywords

Groundwaterpollutionisotope methodssummarized monograph