Original paper

Zur Gliederung und Tektonik des Oberdevons in der südwestlichen Lahnmulde (Rhein. Schiefergebirge) mit Conodontenfaunen

[The Subdivision and tectonics of the Upper Devonian in the southwestern Lahn-Syncline (Rhenish Slate Mountains) with conodont faunas]

Requadt, Hermann

Kurzfassung

Das Oberdevon in der südwestlichen Lahnmulde auf Blatt 5613 Schaumburg wird nach Conodontenfaunen neu gegliedert. Von W nach E sind oberdevonische Schichten (1) im Höllochtal, (2) im Bereich Schaumburg und (3) im Fachinger Grundstollen aufgeschlossen. Im Höllochtal lagern über Schalsteinen die "Dillenburger Tuffe" mit drei kalkigen Erzhorizonten der Adorf-Stufe. Im Hangenden folgen "Adorfer Kalk" und Nehden-Rotschiefer. Im Bereich der Schaumburg treten über den "Dillenburger Tuffen" die "Unteren Rotschiefer" auf, die massigen "Adorfer Kalk" seitlich vertreten können. Die Kalkfolge reicht bis in die Nehden-Stufe und wird im höchsten Anteil von den "Oberen Rotschiefern" lateral ersetzt. Der Fachinger Grundstollen schließt über Schalsteinen ein Erzlager der oberen Adorf-Stufe in Plattenkalken auf. Diese werden von Schiefern des höheren Oberdevons überlagert, die im Kontakt zu tiefoberdevonischen Massenkalken stehen. Zum Vergleich wird ein Profil bei Mudershausen (Bl. 5714 Kettenbach) im "Adorfer Kalk" mit überlagernden Nehden-Rotschiefern angeführt. Ein weiteres Profil wurde bei Hahnstätten (Bl. 5614 Limburg) in Rotschiefern des oberen Oberdevons aufgenommen. Die Einstufung eines Kieselschiefervorkommens wird diskutiert. Die Spezialkartierung des Oberdevons auf Blatt Schaumburg und die neuen stratigraphischen Einstufungen lassen die Folgerung zu, daß die "Schaumburger Mulde" (PAULY 1958) nicht als NW-vergente Muldenstruktur anzusehen ist, sondern als eine Überschiebungszone der sog. "Schaumburger Überschiebung" zu deuten ist.

Abstract

The Upper Devonian of the southwestern part of the Lahn-Synclin (sheet Nr. 5613 Schaumburg) is subdivided by means of conodont faunas. From West to East Upper Devonian beds are exposed (1) in the Hölloch valley, (2) in the Schaumburg area, and (3) in the mine gallery of Fachingen. In the Hölloch valley diabas tuffs are overlain by the "Dillenburg-Tuffs" with which 3 horizons of calcareous ironstone of Adorfian stage are associated. These are in turn overlain by the "Adorfian Limestone" and the Nehden-Slates. In the Schaumburg area the "Lower Red Slates" appear above the "Dillenburg Tuffs" and thus replace the massive "Adorfian Limestone" laterally. The calcareous sequence extends into the upper Nehdian stage and is substituted laterally by the "Upper Red Slates". In the mine gallery of Fachingen an ironstone horizon of upper Adorfian stage is exposed above diabas tuffs and within bedded limestones. These in turn are overlain by shales of upper Upper Devonian age which are in abnormal contact with lower Upper Devonian "Massenkalk." For comparison a section at Mudershausen (sheet No. 5714 Kettenbach) exposed in the "Adorfian Limestone" and the overlaying "Nehden Slates" is given and, in addition, another section near Hahnstätten (sheet No. 5614 Limburg) within red shales of the upper part of Upper Devonian. The stratigraphic age of some cherts in the latter section is discussed. Because of the new field data and new stratigraphy of the Upper Devonian beds on sheet Schaumburg it is concluded that the "Schaumburg-Syncline" (PAULY 1958) is not a syncline with NW-vergency but an overthrust zone of the so called "Schaumburg overthrust".

Keywords

Upper DevonianlimestoneslateConodont faunafoldoverthrust Rhenish Massif TK 25: 561356145714