Original paper

Montantektonische Vorfelderkundung im nördlichen Ruhrkarbon

[Montan Tectonic Working Methods in the Norther Ruhrkarbon]

Adler, Rudolf E.

Kurzfassung

Die zunehmende Erschöpfung der Vorräte in den derzeitigen Abbauräumen zwingt den Steinkohlenbergbau im Ruhr-Lippe- und Niederrheingebiet in zunehmendem Maße nach Norden in tektonisch noch weitgehend unaufgeklärte Reserveräume vorzudringen. Damit erhält die Erkundung des tektonischen Baues dieser Räume eine entscheidende Bedeutung für die bergmännische Planung. - Neben Erkundungsbohrungen und geophysikalischen Untersuchungen gibt heute vor allem die Anwendung moderner montantektonischer Arbeitsmethoden Aufschluß über den tektonischen Bau des noch unverritzten Vorfeldes. Über die Aufgaben der Montantektonik im Steinkohlenbergbau, über ihre neu entwickelten Arbeitsmethoden und über die Aussagen, die durch eine Anwendung dieser Methoden zu gewinnen sind, sowie über erste Untersuchungsergebnisse aus dem Bereich der Lippe-Mulde des nördlichen Ruhrkarbons wird kurz berichtet. Für die Förderung der vielseitigen Untersuchungen zur Erkundung des tektonischen Baues des niederrheinisch-westfälischen Steinkohlengebirges sei dem Bundesminister für Forschung und Technologie, dem Minister für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Ruhrkohle AG gedankt. Alle Winkelangaben erfolgen in dieser Arbeit in 400 Gon nach DIN 21 900. Die Signaturen von Karten und Gefügediagrammen entsprechen den im Forschungsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen Nr. 2385 (ADLER 1974) angegebenen.

Abstract

The growing exhaustion of supplies within the actual fields of mining forces the coal mining industry of the Ruhr-Lippe and Lower Rhine area to proceed increasingly further to the north into reserve fields which are mostly still untouched regarding its structure. The exploration of the tectonic construction of these areas is thus of crucial importance to the mining planing. Exploration drillings, geophysical investigations and above all the usage of modern montan tectonic working methods give information about the tectonic construction of the untouched foreland. A short report will be given about the task of the montan tectonics concerning the coal mining industry, about the new developed working methods, the information to be gained by applying these methods as well as about the first results of the investigation of the Lippe-Mulde area of the northern Ruhrkarbon.

Keywords

Montan tectonicstectonic stylestructural featurefabricdiagramremote sensingphotogrammetryphotolineationstatistic distributioninterpretationUpper Carboniferousmine Rhenish-Westphalian Basin (northern Ruhr foredeep)