Original paper

PALM - ein Rechenprogramm für paläomagnetische Zwecke

[PALM - a computer program for analysis of paleomagnetic data]

Krumsiek, Klaus; Siehl, Agemar

Kurzfassung

Das Rechenprogramm PALM dient zur automatischen Berechnung der wichtigsten gesteinsmagnetischen Kennwerte und der Remanenzvektoren von Einzelproben. Es ermittelt Schwerpunktvektoren, virtuelle paläomagnetische Pole und statistische Parameter aus Meßdaten, die nach Aufschlüssen (Profilen), Gesteinseinheiten und Handstücken geordnet sind. Die berechneten Vektoren werden mit dem Programm GELI 2 nach verschiedenen Gesichtspunkten sortiert, ausgezählt und im SCHMIDTschen Netz dargestellt. Es ist üblich, Schwerpunktvektoren zur Rekonstruktion von Paläopolen zu verwenden. Als Erweiterung der Auswertungsmethode paläomagnetischer Daten wird hier an einem Beispiel die differenzierte Analyse von Maxima der Dichteverteilung gezeigt.

Abstract

The computer program PALM performs calculations of rock magnetic parameters, RM-directions, paleomagnetic pole positions and their statistics. Required is a set of magnetometer measurements arranged in hierarchical type. Thus the results are presented as individual specimen observations and combined at higher levels as averages for samples, rock units (or sites) and for a suite (or a region). By means of the computer program GELI 2 the RM directions and virtual pole positions are sorted under various aspects. Their density distribution is calculated and depicted in the SCHMIDT'net (equal area projection). The common method to calculate paleomagnetic poles from RM mean directions is compared with the detailed analysis of density distributions, the latter given here as an additional method yielding relieable paleomagnetic results.

Keywords

Computer programme (PALMGELI 2)paleomagnetismpolemagnetic propertyrock