Original paper

Rotliegend-Ablagerungen im Norddeutschen Becken

[The Rotliegend in the North German Basin]

Plein, Eberhard

Kurzfassung

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die in den letzten Jahren durch eine Reihe von Tiefbohrungen im norddeutschen Becken erweiterten Kenntnisse über die Rotliegendablagerungen und deren Unterlage in allgemeiner Form darzustellen. Anhand von paläogeographischen Karten werden diese Ergebnisse mit bereits publizierten verknüpft und eine Gesamtdarstellung für das Rotliegende gegeben. In der Zeit des Unterrotliegend mit seinem variskischen subsequenten Vulkanismus erfolgte der strukturelle Umbau von der variskischen Orogen-Etappe zum mesozoischen Tafelstadium. Die Vulkanitdecken überdecken in unterschiedlichen Mächtigkeiten ein Gebiet von 180 000 km2. Die Aufstiegsbahnen der Vulkanite sind dabei an rheinische und herzynische Richtungen gebunden und zeigen eine enge Bindung an lineamentäre Zonen. Mit dem Oberrotliegend beginnt das Tafelstadium. Es entwickeln sich 2 Tröge mit maximal 1000 bzw. 1400 m mächtigen Sedimentfolgen. Nach ihrer Lage zum fennoskandischen Schildbereich müssen diese als typische Randtröge im Sinne von VOIGT (1962) angesehen werden. Die Sedimentationstypen der teils massig, teils zyklisch aufgebauten kontinentalen Ablagerungen werden anhand von Kernserien aus Bohrungen erläutert. Ferner wird eine Faziesverteilungskarte für den mittleren Teil der Abfolge gegeben, unter Verwendung von Material aus englischen, holländischen, polnischen und DDR-Publikationen.

Abstract

Purpose of this paper is to present in general form the knowledge on the Rotliegend sequences and their underlying strata which has been increased in the last few years by a number of deep wells drilled in the North German Basin. Based on paleogeographic maps, the new results are integrated with already published data, from which on overall picture of the Rotliegend emerges. During Lower Rotliegend time with its Variscan subsequent volcanism, the structural change from the Variscan orogeny to the Mesozoic platform stage took place. The volcanic sheets cover an area of 180,000 km2 with varying thickness. The paths of the ascending volcanics follow Rhenish and Herzynian trends and show a dose relationship to lineamental zones. The platform stage begins with the Upper Rotliegend. 2 troughs develop with Sediment sequences of 1000 and 1400 m thickness, respectively. With a view to their Situation relative to the Fenno-Scandian Shield, they should be considered as typical peripheral troughs in the sense of VOIGT (1962). The various types of continental Sedimentation, which is partly massive, partly cyclical, are discussed on the basis of core series taken from wells. For the middle part of the sequence, a facies distribution map is presented using material from British, Dutch, Polish and GDR-publications.