Original paper

The Potential of the Cape Flats Aquifer for the Storage and Abstraction of Reclaimed Effluents (South Africa)

Tredoux, G.; Ross, W. R.; Gerber, A.

Kurzfassung

Geologische Untersuchungen des Küstenstreifens entlang der False Bay-Küste dienten zur Ermittlung der möglichen Nutzung des Grundwassers für die zusätzliche Deckung des Wasserbedarfs der Stadt Kapstadt. Laut Berechnung verliert der Grundwasserleiter jährlich 28 x 10 6 m3 Wasser entlang der Küste. Eine effektive Nutzung dieses Wassers könnte 17 Prozent des heutigen Jahreswasserbedarfes ausmachen. Der Wiedergebrauch gereinigter Abwässer würde einen weiteren Beitrag zur Ergänzung der Wasserversorgung liefern. Als Folge saisonbedingter Unterschiede des Wasserbedarfes ist eine vorübergehende Speicherung des Wassers erforderlich. Berechnungen, basierend auf geohydrologischen Untersuchungen, deuten darauf, daß der Sand für eine künstliche Grundwasseranreicherung genutzt werden könnte. In diesem Bericht werden die Forschungseinrichtungen sowie die ersten Versuche beschrieben, durch welche die Tauglichkeit des Grundwasserleiters für diese Zwecke untersucht worden ist. Bisher wurde die künstliche Anreicherung nur in offenen Teichen durchgeführt. Infiltrationsraten bis zu 9 m/d wurden erreicht. Verschiedene Gesichtspunkte der Wasserqualität werden ebenfalls besprochen.

Abstract

Geohydrological investigations were carried out to determine the potential role of the Cape Flats aquifer in the alleviation of the water-supply problems of the Greater Cape Town area. It was calculated that the seepage loss from the aquifer to the sea amounted to 28 x 10 6 m3 annually. Interception of this water will provide for approximately 17% of the present yearly demand for fresh water. Reclamation and reuse of purified sewage effluents can also make a substantial contribution to augment the water-supplies of the region. Storage facilities will however be needed to cope with seasonal fluctuations in the supply and demand of water. Estimates based on the geohydrological studies indicated that artificial recharge of the aquifer might be feasible for this purpose. This paper describes the research facilities and the initial infiltration experiments aimed at verification of the suitability of the aquifer for storing partially renovated sewage effluents. Infiltration with open basins has thus far received priority. Recharge rates of up to 9 m/d were achieved. Various aspects pertaining to water quality are also discussed.

Keywords

Experimentcoastal plainaquifersandartificial groundwater rechargeinfiltrationpolluted waterwater supply Cape Province (Cape Town)